AirportClub Wiedereröffnung

Wiedereröffnung

AirportClub Frankfurt

kp_kofler_r_ross
Logo Airportclub Frankfurt

Wiedereröffnung nach Modernisierung
Neue Eigentümer investieren 3 Millionen Euro / Erstmals auch Tagesmitgliedschaften

Frankfurt. Mit neuen Eigentümern und nach Komplettrenovierung beginnt im Airport Club Frankfurt eine neue Ära. Vor und hinter den Kulissen des seit 1988 bestehenden Businessclubs am Flughafen Frankfurt hat sich einiges verändert. Die Räume wurden komplett modernisiert, und erstmals werden Tagesmitgliedschaften angeboten.


Seit Übernahme der Geschäftsanteile im Jahr 2015 durch die neuen Gesellschafter Torsten Hollstein (CR Holding GmbH) und KP Kofler (Kofler & Kompanie) hat der Airport Club eine optische und technische Verjüngung erfahren. Die neuen Eigentümer wollen den im Jahr 1988 von Deutsche Bank AG und Deutsche Lufthansa AG gegründeten Airport Club sanft weiterentwickeln und ihn als einen noch angeseheneren Mittelpunkt internationaler Geschäfte etablieren. In die Modernisierung haben sie rund 3 Millionen Euro investiert.

Der neue Look
Reina Mehnert von Perfect Raumdesign Berlin hat für den Airport Club einen frischen New Look kreiert. Es ist ihr gelungen, das Ambiente technisch und stilistisch in die heutige Zeit zu transferieren und dabei doch den exklusiven Stil und gediegenen Charme des renommierten Businessclubs zu bewahren. Möbel und Sessel der italienischen Manufaktur Giorgetti in frischen Farben und edlen Materialien unterstreichen die gelungene Verjüngung. Darauf abgestimmt sind die neuen Uniformen für die 28 Club-Mitarbeiter, kreiert von der Designerin Anastasia Liebe, als Talent of the Year des Frankfurt Style Awards 2015 ausgezeichnet. Eine Ausstellung mit Werken des Meerbuscher Künstlers Jörg Döring mit dem Thema „Hifly“ und dank freundlicher Unterstützung der art gallery wiesbaden ergänzt temporär die bestehende Kunstsammlung des Airport Club.

Ungestörtes Arbeiten erlaubt die hochwertig ausgestattete neue Coworking Lounge. Die Technik vor und hinter den Kulissen in allen Räumlichkeiten des Airport Clubs wurde erneuert, alle 32 Konferenzräume und die Badesuiten wurden aufgefrischt. „Wir haben den Airport Club mit neuester Technik, edlen Materialien, frischen Farben und weiteren Services aufpoliert“, sagt Reina Mehnert von Perfect Raumdesign Berlin.

Torsten Hollstein, Geschäftsführer der CR Holding, erläutert: „Der Frankfurt Airport Club bietet ein exklusives Ambiente mit persönlichem, aber trotzdem diskretem Service.“ KP Kofler, CEO der K&K Group AG, ergänzt: „Unsere Beteiligung am Frankfurt Airport Club bietet eine hervorragende Möglichkeit, unsere Premium-Catering-Dienstleistung auf ein neues und internationales Publikum auszuweiten.“

Erstmals auch Tagesmitgliedschaften
Bereits seit den 1980er Jahren dient der Club dank seiner angenehmen Atmosphäre als die Location am Airport Frankfurt, um Geschäfte zu tätigen oder sich zwischen zwei Flügen oder Terminen aufzuhalten. Dies können nun auch Gäste mit Tagesmitgliedschaft genießen: Die Gebühr von 50 Euro pro Person und Tag beinhaltet eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro für Speisen und Getränke und die Nutzung von Co-Work Space/Lounge, Restaurant, Bar und Smokers Lounge.

Diskretion großgeschrieben
Im Airport Club begegnen sich Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland, aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik und profitieren von zahlreichen, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Privilegien und Leistungen. „Wir wissen genau, wie wir unseren Mitgliedern das Leben auf angenehmste Weise leichter machen können“, weiß Geschäftsführer Roland Ross.
Für kulinarische Spitzenleistungen im Restaurant der Club-Gastronomie garantiert der langjährige Chefkoch Stefan Messner. Er steht für eine an den Jahreszeiten ausgerichtete ambitionierte Küche, die weiterhin auch Club-Klassiker wie das legendäre Wiener Schnitzel und den Kalbstafelspitz meisterhaft zubereitet. Die Weinkarte mit über 300 Positionen aus aller Welt können Mitglieder und ihre Gäste im Restaurant, der Bar und der Smokers Lounge genießen, wo eine umfangreiche Zigarrenauswahl im Humidor lagert.

Über CR Holding und Kofler & Kompanie
Nach Kauf des Airport Clubs durch die CR Holding und Kofler & Kompanie von der Deutschen Bank haben die Partner weitere 3 Millionen Euro in Renovierung und Modernisierung der exklusiven Räume am Flughafen investiert.
Torsten Hollstein, CEO der CR Holding, und KP Kofler, CEO Kofler & Kompanie Group AG, haben im letzten Jahr die Geschäftsanteile des Clubs von der Deutschen Bank übernommen.
Die CR Holding ist ein paneuropäischer Financial Advisor, Investor und Asset Manager.
Kofler & Kompanie gilt als führender internationaler Event Caterer, Gastronomie-Konzern, Spezialist für Sports Hospitality und Legacy Business.

Über den Airport Club
Seit 1988 bietet der Airport Club seinen Mitgliedern eine Oase der Ruhe und Diskretion mit idealer Lage im FAC des Flughafen Frankfurt. Geschäftliche Treffen, Besprechungen, Konferenzen und Events sind Tagesgeschäft für das 28-köpfige Mitarbeiterteam unter der Leitung von Geschäftsführer Roland Ross. 32 Konferenzräume für 2 bis 40 Gäste sowie zwei Badesuiten stehen den Mitgliedern zur Verfügung.

Eine Vollmitgliedschaft ist auf Empfehlung eines Mitglieds, der Gesellschafter oder der Geschäftsführung möglich. Die Gesamtmitgliederzahl ist limitiert und beinhaltet zahlreiche weitere Vorteile wie den Zugang zu assoziierten Business Clubs weltweit, Teilnahme am aktiven Clubleben mit exklusiven Vorträgen, Lesungen, Vernissagen, kulinarischen Events und einigem mehr. Ob als temporäres Office für wichtige Geschäftstermine, als Networking-Plattform im Rahmen ausgesuchter, exklusiver Abendveranstaltungen oder als besondere Eventlocation – der Airport Club Frankfurt bietet perfekte Bedingungen für die unterschiedlichsten Anforderungen.

TEILEN
KONTAKT

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kofler & Kompanie
Marketing & PR
Kristin Posch
Linkstraße 12
10785 Berlin
E: kposch@koflerkompanie.com
T: +49 30 259289-35

Weitere news

Winterlicher Genuss

Für die Wintersaison 2017 hat das internationale Premium-Cateringunternehmen Kofler & Kompanie ein der Jahreszeit entsprechendes Food-Angebot kreiert und schmackhafte Traditionen. Kay Schoeneberg, Executive Chef …

Read more

Gastronom des Jahres

KP Kofler ist ein Initiator, ein Ideengeber und ein Meister darin, den Zeitgeist zu reflektieren und aufzugreifen. Er glaubt fest daran, mit gutem Essen, der richtigen Präsentation und Atmosphäre…

Read more

Pret A Diner zieht weiter

„PRET A DINER 2017 ist unsere erfolgreichste Pop-Up Dining Experience bisher. In sechs Wochen haben wir rund 10.000 Gäste bewirtet, mehr als 20 DJs, Singer-Songwriter und weitere Künstler…

Read more