Pret A Diner – The Audience – Extended

PRET A DINER

The Audience – Extended

menu-960x960

PRET A DINER SCHON VOR DER ERÖFFNUNG IN DER VERLÄNGERUNG


Berlin – 4.2.2016.Berlin hat unser Herz wieder einmal im Sturm erobert, der Andrang auf die PRET A DINER Tickets war so enorm, dass wir kurzfristig eine Verlängerung bis 27. Februar beschlossen haben“, freut sich KP Kofler, CEO von Premium-Caterer Kofler & Kompanie und Initiator von PRET A DINER, über den Erfolg. Die Pop-Up Dinner Experience wird daher von 9. bis 27. Februar in Berlin Halt machen, erstmals gemeinsam mit der Unterstützung von Audi als Hauptsponsor.

Der Zeitpunkt für die Veranstaltung ist nicht zufällig gewählt: Zwischen 11. und 21. Februar findet mit der Berlinale eines der wichtigsten internationalen Filmfestivals statt.

Im kulinarischen Mittelpunkt stehen bei PRET A DINER – THE AUDIENCE peruanisch inspirierte Gerichte des Londoner Gastro-Hotspots Pachamama. Der Gast wählt aus zwei festgelegten 5-Gänge-Tasting-Menüs, die unter den Themen „Land & Meer“ und „Feld & Fauna“ stehen. Unter anderem sorgen Krabben- und Yuca-Churros, gebratene Aubergine mit geräuchertem Joghurt und Pekannüssen, Lachs Tiradito mit eingelegter Rote Beete und Avocado sowie Gurken-Ceviche mit Reisnudeln und Soja für Gaumengenuss. Weitere zusätzlich zu buchende Optionen können aus der Karte vor Ort gewählt werden.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten wird den Gästen auch bei PRET A DINER – THE AUDIENCE eine breite Auswahl an Programmhöhepunkten geboten: In einer speziell für PRET A DINER konzipierten Ausstellung zeigt die Galerie CultureCircle Werke der Künstler XOOOOX und Lennart Grau. Darüber hinaus werden Video-Installationen des in England lebenden Künstlers Ali Hossaini projiziert. Zu späterer Stunde, ab 22.30 Uhr, sorgen internationale DJs und Live-Acts für musikalisches Entertainment.

„Unsere Gäste erleben bei Pret A Diner Genuss mit sämtlichen Sinnen, unser kulinarisches Angebot verwöhnt den Gaumen, das musikalische Entertainment sorgt für guten Sound, künstlerische Ausstellungen sind fürs Auge und für den Tastsinn haben wir in diesem Jahr für spielerische Unterhaltung gesorgt. Diese Kombination macht Pret A Diner so außergewöhnlich“, betont KP Kofler die Einzigartigkeit der Pop-Up Dinner Experience.

“Wir freuen uns sehr, Partner dieses kulinarischen Pop-Up Konzepts zu sein und warten mit Spannung und Vorfreude darauf, dass der Vorhang fällt und die PRET A DINER-Bühne am 9. Februar eröffnet wird“, so Jason Lusty, Leiter Marketing Deutschland der AUDI AG.

„Pachamama steht für Innovation und Experimentierfreude, für Überraschungsmomente und Wow-Effekte – wir können es kaum erwarten, den Pret A Diner-Gästen in Berlin ebensolche Momente zu bescheren und sie mit auf eine kulinarische Reise Richtung Peru zu nehmen“, ergänzt Bek Narzi, Co-Gründer von Pachamama London.

DETAILS ZU “THE AUDIENCE”
9. Februar bis 27. Februar 2015
Öffnungszeiten: 18.30 Uhr – open end
Location: Möckernstraße 120, 10963 Berlin
Tickets: 39 Euro pro Person (inkl. 5 Gerichten)
Buchung: Tickets sind via www.pretadiner.com erhältlich

FOLLOW US:
Twitter: @PretADiner
www.fb.com/pretadiner
www.instagram.com/pretadiner
www.pretadiner.com

TEILEN
KONTAKT

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kofler & Kompanie
Marketing & PR
Kristin Posch
Linkstraße 12
10785 Berlin
E: kposch@koflerkompanie.com
T: +49 30 259289-35

Weitere news

Winterlicher Genuss

Für die Wintersaison 2017 hat das internationale Premium-Cateringunternehmen Kofler & Kompanie ein der Jahreszeit entsprechendes Food-Angebot kreiert und schmackhafte Traditionen. Kay Schoeneberg, Executive Chef …

Read more

Gastronom des Jahres

KP Kofler ist ein Initiator, ein Ideengeber und ein Meister darin, den Zeitgeist zu reflektieren und aufzugreifen. Er glaubt fest daran, mit gutem Essen, der richtigen Präsentation und Atmosphäre…

Read more

Pret A Diner zieht weiter

„PRET A DINER 2017 ist unsere erfolgreichste Pop-Up Dining Experience bisher. In sechs Wochen haben wir rund 10.000 Gäste bewirtet, mehr als 20 DJs, Singer-Songwriter und weitere Künstler…

Read more